Presseinfos

Kühlschmierstoff-Emissionen clever absaugen und filtern – Mit gereinigter Luft senkt LÜDECKE die Betriebskosten und erhöht die Nachhaltigkeit

Sowohl bei der spanenden als auch der umformenden Bearbeitung entstehen Kühlschmiermittel-Emissionen, die zum Schutz der Mitarbeiter reduziert werden müssen. Aus diesem Grund hat die Firma LÜDECKE die Kühlschmierstoff-Abscheidung nach neuesten technologischen Standards ausgelegt.

Gemeinsam mit der Herding GmbH wurde ein ganzheitliches Konzept für 17 Maschinen aus der spanenden Fertigung erarbeitet. Abgestimmt auf die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens, war es das Ziel neben der Verbesserung des Arbeitsumfelds, gleichzeitig den Wartungs- und Instandhaltungsaufwand zu verringern.

Diese Anforderungen konnten mit einer innovativen Komplettlösung für die Kühlschmierstoff-Abscheidung von der Herding Filtertechnik umgesetzt werden. Das kompakte Kühlschmierstoff-Absaugsystem verfügt über eine dreistufige Filtration und erreicht einen Abscheidegrad von mindestens 99,95 Prozent. Dadurch werden nicht nur die gesetzlichen Vorgaben unterschritten – das neue Filtersystem erzielt dabei so reine Luft, dass sie in das Arbeitsumfeld zurückgeleitet, abgeschiedenes Kühlschmiermittel zurückgewonnen und der Instandhaltungsaufwand der Maschinen minimiert werden kann. Das reduziert Betriebskosten und optimiert sowohl Hallenklima als auch Nachhaltigkeit.
Die Filteranlage von Herding zeichnet sich durch einen geringen Wartungs- und Instandhaltungsaufwand aus. Mit der hervorragenden Abscheideleistung und automatischen Selbstreinigung der Sinterlamellenfilter sowie deren langer Standzeit von bis zu 15 Jahren trägt sie optimal zum Green Company Konzept von LÜDECKE bei.